Dormagen: Spende von 13.000 Euro ermöglicht Spielzimmer und Lernraum für Flüchtlinge

01/06/2022 • 3 min

Air Liquide Dormagen: Spende von 13.000 Euro ermöglicht Spielzimmer und Lernraum für Flüchtlinge

Air Liquide hat über seine eigene Stiftung Geld an die Dormagener Sozialdienst gGmbH gespendet. Die rund 13.000 Euro sind in die Einrichtung von Lern- und Spielräumen in der Flüchtlingsunterkunft an der Knechtstedener Straße geflossen.
 
„Wir sind sehr dankbar für diese Großspende. Die neu eingerichteten Räume werden von den Schutzsuchenden sehr gut angenommen“, sagt Ellen Schönen, Fachbereichsleiterin für Bildung, Kultur und Sport der Stadt Dormagen. Helene Rosellen von der Dormagener Sozialdienst gGmbH ergänzt: „Sie sind ein großer Mehrwert für unsere Unterkunft in der ehemaligen Christoph-Rensing-Schule.“
 
Im Lernraum werden täglich Deutschkurse angeboten, die von zahlreichen Ukraine-Flüchtlingen besucht werden. Sie sind mit Tischen und Stühlen sowie technischem Equipment ausgestattet worden. Die beiden Spiel- und Jugendzimmer bieten Kindern und Jugendlichen einen abwechslungsreichen Rückzugsort, an dem sie ungestört sein können.  

Air Liquide-Stiftung unterstützt 

Die Air Liquide Gruppe hat sich verpflichtet, 1 Million Euro für ukrainische Flüchtlinge über die Air Liquide Stiftung zu spenden. Dabei arbeitet die Stiftung mit Organisationen zusammen, die bereits tätig sind, um ukrainische Flüchtlinge zu unterstützen - insbesondere im Hinblick auf Unterbringung, Bildung und Zugang zur Gesundheitsversorgung. In Deutschland werden derzeit beispielsweise Projekte in Düsseldorf, Dormagen und Frankfurt unterstützt.

Bildunterschrift (v.l.n.r.) 
Bürgermeister Erik Lierenfeld, Fabian Kollenbroich von Air Liquide, Ellen Schönen, Fachbereichsleiterin für Bildung, Kultur und Sport und Helene Rosellen von der Dormagener Sozialdienst gGmbH
 

CONTACT US