I. Kontaktdaten des Verantwortlichen und des Datenschutzbeauftragten

1.    Name und Anschrift des Verantwortlichen 

Ihr Ansprechpartner als Verantwortlicher im Sinne der europäischen Datenschutz-Grundverordnung  („DSGVO“) und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger  datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist: 
 
AIR LIQUIDE Deutschland GmbH 
Luise-Rainer-Straße 5  
D-40235 Düsseldorf 
 
Handelsregister:  
AG Düsseldorf HRB 613 
USt-ID-Nr.: DE 121289819 
 
Geschäftsführer: 
Gilles Le Van (Vorsitzender) 
Robert van Nielen  
(im Folgenden als „wir“, „uns“ oder „unser“ bezeichnet) 

2.    Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten 

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten hat für Air Liquide einen hohen Stellenwert. Um dieser Bedeutung  Ausdruck zu verleihen, haben wir ein auf Datenschutz und Datensicherheit spezialisiertes Beratungsunternehmen mit der Übernahme dieser zentralen Themen beauftragt. 
 
Unser Datenschutzbeauftragter ist: 
 
2B Advice GmbH
Joseph-Schumpeter-Allee 25
53227 Bonn

Bitte wenden Sie sich in allen Fragen rund um das Thema Datenschutz und Datensicherheit bei uns direkt an unseren Datenschutzbeauftragten: 
E-Mail : airliquide@2b-advice.com
Tel.: +49 228-926165-120

II. Datenverarbeitungen auf unserer Website 

1.    Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles

Die vorübergehende Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an Ihren Endgerät zu ermöglichen. Die Rechtsgrundlage dafür ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Ihre Daten werden für die Dauer der Sitzung gespeichert und werden auf Ihrem Endgerät gelöscht, sobald Sie die Website verlassen haben. 
 
Die Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Zudem dienen uns Ihre personenbezogenen Daten zur Optimierung der Website und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Die Rechtsgrundlage dafür ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Ihre Daten werden nach spätestens drei Monaten gelöscht. Eine darüberhinausgehende Speicherung erfolgt nur anonymisiert, sodass eine Zuordnung nicht mehr möglich ist. Eine anderweitige Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten findet nicht statt. 

2.    Kontaktformular und E-Mail-Kontakt

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Falle einer Kontaktaufnahme dient uns allein zur Bearbeitung Ihres Anliegens. Die Rechtsgrundlage dafür ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO bzw. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO im Falle einer Kontaktaufnahme, die darauf abzielt, einen Vertrag abzuschließen. Ihre personenbezogenen Daten werden gelöscht, sobald Ihr Anliegen bearbeitet wurde und gesetzlichen Aufbewahrungsfristen einer Löschung nicht entgegenstehen. 

3.    Verwendung von Cookies

Unsere Website verwendet Cookies und andere Verfolgungstechnologien (nachstehend wird nur der Begriff „Cookies“ für alle diese Verfolgungstechnologien benutzt). Ein Cookie ist ein kleines Datenelement in Form einer Informationskette, das vom Webserver unserer Website an die Cookie-Datei Ihres Browsers gesendet wird, die sich auf der Festplatte Ihres Geräts befindet. Ihr Browser speichert dieses Cookie für einen bestimmten Zeitraum und sendet es an den Webserver der Website zurück, wenn Sie die Website erneut besuchen. Nicht notwendige Cookies werden erst nach Ihrer Einwilligung eingesetzt. Nachstehend befindet eine kurze Darstellung der Webtracking- und Web-Analyse-Tools, die auf unserer Website verwendet werde. Mehr Informationen über die Einsetzung von Cookies finden Sie in unsere Richtlinie zum Einsatz von Cookies

i.    Google Analytics

Diese Website nutzt Google Analytics, den Webanalysedienst der Google Inc. (nachfolgend „Google“). Google Analytics verwendet „Cookies“, die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Website, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor  gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. In unserem Auftrag wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber uns zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Internetbrowser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit  anderen Daten von Google zusammengeführt. 

ii.    Liste der eingesetzten Web-Analyse-Tools 

Neben Google Analytics ist die Verwendung der folgende Webtracking- und Web-Analyse-Tools auf unserer Website möglich: 

  • Matomo (ehemals PIWIK) 
  • Siteimprove Analytics 
  • Sitecore Experience Plattform 
  • Tealium Pixel Container 
  • Adform 
  • The Trade Desk 
  • Google AdWords 
  • Facebook Pixel 
  • Consentric Technologie 
  • intelliAd 
  • Hotjar 

4.    Social Plugins 

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten dient der Sichtbarkeit unseres Unternehmens in den sozialen Netzwerken. Ihre personenbezogenen Daten werden nur an LinkedIn, YouTube, Facebook bzw. Twitter übermittelt, wenn Sie auf das betroffene „Social Plugin“ klicken. Sobald Sie das „Social Plugin“ aktivieren, erhält das betroffene soziale Netzwerk die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Sind Sie bei diesem sozialen Netzwerk eingeloggt, kann das Netzwerk den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen.
Das Aktivieren des Plugins stellt eine Einwilligung im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO dar und ist somit die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten. Mehr Informationen über die Verarbeitung Ihrer Daten durch die sozialen Netzwerke finden Sie unter:

5.    Betroffenenanfragen nach Art. 12 ff. DSGVO

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen der Bearbeitung Ihrer datenschutzrechtlichen Anfrage ist eine rechtliche Verpflichtung (Art. 6 Abs. 1 lit. c i.V.m. Art. 12 ff. DSGVO). Die Rechtsgrundlage für die anschließende Dokumentation der gesetzeskonformen Bearbeitung von Betroffeneneingabe ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Rechtsverteidigung). 

Ihre personenbezogenen Daten werden drei Jahren nach Ende des jeweiligen Vorgangs gelöscht. Dies entspricht der Verjährungsfrist, die sich aus dem §41 BDSG i.V.m. §31 OWIG ableiten lässt.

III.    Weitere Datenverarbeitungen neben unserer Website

1.    Kundenkonto-Registrierung

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen der Kundenkonto-Registrierung wie beispielsweise auf „mygas“,​ „mygaspartner​“​ oder “myInstallations​​”​ ermöglicht insbesondere die Anbahnung und den Abschluss von Verträgen sowie die Pflege unserer Kundenbeziehung. Die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist das Vertragsverhältnis (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO). 
Sie haben jederzeit die Möglichkeit, die Registrierung des Kundenkontos aufzulösen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten gelöscht, soweit nicht gesetzliche Aufbewahrungsfristen einer Löschung entgegenstehen. 

2.    Newsletter / Informationsangebot

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten dient der Übersendung von Informationen, Angeboten und gegebenenfalls der Förderung des Absatzes durch den Verkauf von Waren oder Dienstleistungen. Die Rechtsgrundlage dafür ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen. Dafür können Sie den in jedem Informationsangebot enthaltenen Abmelde-Link nutzen. Ihre Daten werden nach dem Zugang Ihres Widerrufs nicht mehr für den Zweck verarbeitet und sie werden nach der Verjährungsfrist von drei Jahren nach dem Zugang Ihres Widerrufs (§ 41 BDSG i.V. § 31 Abs. 2 Nr. 1 OWiG)  gelöscht.

3.    Direktmarketing

Ihre personenbezogenen Daten werden für die Übersendung von Informationen, Angeboten, Kundenzufriedenheitsbefragungen und gegebenenfalls die Förderung des Absatzes durch den Verkauf von Waren oder Dienstleistungen verarbeitet. Die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO i.V.m. § 7 Abs. 3 UWG für die Fälle, die dort aufgeführt sind, und Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO in den anderen Fällen.

Ihre personenbezogenen Daten werden nach dem Zugang Ihres Widerrufs nicht mehr für den Zweck verarbeitet und sie werden nach der Verjährungsfrist von drei Jahren nach dem Zugang Ihres Widerrufs bzw. Ihres Widerspruchs (§ 41 BDSG i.V. § 31 Abs. 2 Nr. 1 OWiG) gelöscht.

4.    Verkauf von Waren und Dienstleistungen

Der Zweck der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist die Erfüllung eines Vertrages zwischen Ihnen und uns und die Rechtsgrundlage dafür ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Ihre personenbezogenen Daten werden gelöscht, wenn der Vertrag erfüllt ist und sämtliche Ansprüche aus dem Vertragsverhältnis verjährt sind und keine gesetzlichen Aufbewahrungsfristen mehr bestehen.  

5.     Lieferantenanlage und fortlaufende Geschäftsbeziehung

Der Zweck der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten (im Sinne von Ihren Daten und von den Daten der Kontaktpersonen Ihres Unternehmens) im Rahmen des Lieferantenfragebogens, Lieferantenqualifizierung, Lieferantenanlage und fortlaufenden Geschäftsbeziehung ist die Vergabe, Durchführung und Abrechnung des jeweiligen Auftrags, Rahmenverträgen sowie die Berücksichtigung bei zukünftigen Auftragsvergaben bzw. Ausschreibungen. Die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist das vertragliche Verhältnis (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO) bzw. Ihre Einwilligung (z.B. bei Angebotsabgabe), wenn keine vertraglichen Beziehungen existieren, oder unser berechtigtes Interesse (Berücksichtigung bei zukünftigen Auftragsvergaben bzw. Ausschreibungen) (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO).
 
Sofern Ihr Unternehmen als Lieferant endgültig kein Interesse an einer Berücksichtigung bei zukünftigen Auftragsvergaben bzw. Ausschreibungen mehr hat, werden die Daten gelöscht, wenn der dem Auftrag zu Grunde liegende Vertrag erfüllt ist und sämtliche Ansprüche aus dem Vertragsverhältnis verjährt sind bzw. keine gesetzlichen Aufbewahrungsfristen mehr bestehen.

6.    Bewerbungsverfahren

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt zum Zwecke der Begründung des Beschäftigungsverhältnisses und die Rechtsgrundlage dafür ist Art. 6 Abs. 1 lit. b, Art. 88 Abs. 1  DSGVO i.V.m. § 26 Abs. 1 BDSG, § 611a BGB. Bewerbungsunterlagen,-daten werden nach Entscheidung über Nichtbesetzung bis zu 6 Monate bewahrt.

IV.    Ihre Rechte

Nach der DSGVO stehen Ihnen folgende Rechte uns gegenüber zu:

i.    Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO)

Sie haben das Recht zu erfahren, welche Daten wir von Ihnen verarbeiten und zu welchem Zweck. Weiterhin haben Sie das Auskunftsrecht über die Speicherdauer Ihrer Daten sowie über mögliche Empfänger sowie über die  Herkunft ihrer Daten  (wenn wir nicht die Daten bei Ihnen erhoben haben). 

ii.    Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO)

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung, sofern Ihre von uns verarbeiteten, personenbezogenen Daten unrichtig oder unvollständig sind. 

iii.    Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)

Sie haben ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, während der Prüfung der Richtigkeit Ihrer Daten (Art. 16), während der Prüfung Ihres Widerspruchs (Art. 21 Abs.1 DSGVO), wenn wir Ihre Daten nach dem Wegfall der eigentlichen Zwecke Ihrer Verarbeitung zur Rechtsverfolgung benötigen oder wenn Sie bei einer unrechtmäßigen Verarbeitung eine Einschränkung einer Löschung vorziehen.

iv.    Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO)

Sie haben das Recht, die Löschung der Daten zu verlangen, wenn wir die Daten nicht speichern dürfen. Wenn uns jedoch ein Gesetz erlaubt, Daten zu speichern oder dies gar verlangt, können wir der Aufforderung zur Löschung nicht nachkommen.      

v.    Recht auf Unterrichtung (Art. 19 DSGVO)

Sofern Sie Ihr Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung geltend gemacht haben, werden wir allen Empfängern Ihrer personenbezogenen Daten, diese Berichtigung, Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitteilen. 

vi.    Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)

Sofern die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf Ihrer Einwilligung beruht oder erforderlich ist, um einen Vertrag zu erfüllen, haben Sie das Recht, diese Daten in einem strukturierten,  gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Sofern dies technisch machbar ist, haben Sie das Recht, dass wir diese Daten direkt an einen anderen Verantwortlichen übermitteln. 

vii.    Widerspruchsrecht (Art. 21 DSGVO)

Sie haben im Fall von besonderen Gründen ein Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung 
Ihrer personenbezogenen Daten (Abs.1). Dieser Einwand muss eine Erläuterung der besonderen Situation enthalten, aufgrund derer eine weitere Bearbeitung für Sie inakzeptabel ist. Der Widerspruch wird sorgfältig geprüft und die Daten werden für die Dauer der Prüfung gesperrt. Nach der Prüfung verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen. 

Sie haben das Recht der Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten für Werbezwecke jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen anfallen (die normalen Kosten Ihrer Internet- oder Telefonverbindung) (Abs.2). Sie müssen keinen Grund dafür nennen. Wenn Sie Widerspruch einlegen, werden Ihre Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

viii.    Recht auf Widerruf (Art. 7 Abs. 3 DSGVO)

Sie haben das Recht, eine uns abgegebene Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.​

ix.     Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde 

Sie haben das Recht auf eine Beschwerde bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde

Die zuständige Aufsichtsbehörde für uns ist: 

Die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen 
Kavalleriestraße 2-4 
40213 Düsseldorf 
Telefon: 0211/38424-0
Fax: 0211/38424-10
E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de

Für Rückfragen steht Ihnen unser Datenschutzbeauftragter jederzeit gerne zur Verfügung.