Air Liquide_LKW_Tank

Angesichts des weltweiten Klimawandels sowie im Rahmen der Energiewende gilt es, Treibhausgasemissionen zu vermeiden und den Carbon Footprint von Anlagen, Prozessen und Produkten zu verringern. Dabei spielt Wasserstoff eine wichtige Rolle als erneuerbarer Energieträger. Denn Wasserstoff trägt zur schrittweisen Dekarbonisierung von Industrie, Mobilität und Verkehr bei. Bei der Substitution von fossilen Energieträgern durch (grünen) Wasserstoff verringert sich der CO₂ Fußabdruck von Kraftstoffen bzw. Brennstoffen enorm. Daher setzt auch die Bundesregierung mit ihrer Nationalen Wasserstoffstrategie auf eine nachhaltige Transformation der Deutschen Wirtschaft in eine neue Wasserstoff-Ära.

H₂ für die Energiewirtschaft

Pipeline H2-Energiewirtschaft

Auch die Energieunternehmen stellen sich langfristig auf eine flächendeckende Nutzung von Wasserstoff in Deutschland ein. Insbesondere in Verbindung mit Erneuerbaren Energien wird grüner Wasserstoff künftig vermehrt dezentral produziert. Die Distribution kann beispielsweise über bestehende Erdgasleitungen oder auch neu entstehende Gasnetze erfolgen. Die dafür notwendige Versorgungsinfrastruktur wird in großem Maßstab durch die Energiewirtschaft bereitgestellt werden. Entsprechende Planungen und Infrastrukturprojekte sind bereits gestartet.

Beimischung von Wasserstoff in das Erdgasnetz

Herd Flamme

Die Einspeisung von Wasserstoff in das bestehende Erdgasnetz erfolgt schrittweise. Dabei werden dem meist fossilen Erdgas im Verteilnetz stetig steigende Mengen an grünem Wasserstoff beigemischt. Wichtig ist eine Abstimmung mit den jeweiligen Anwendern, um die Versorgungssicherheit zu gewährleisten sowie die Qualität der industriellen Prozesse aufrecht zu erhalten. Für entsprechende Tests zur Einspeisung und Beimischung von Wasserstoff unterstützt Air Liquide Energieunternehmen und Netzbetreiber mit Know-How und liefert den benötigten Wasserstoff an den Ort der Einspeisung.

Einsatz von H₂ für die Dekarbonisierung im Wärmemarkt

Auch bei dem Betrieb von Anlagen zur Kraft-Wärme-Kopplung werden konventionelle Kraftstoffe sukzessive durch grünen Wasserstoff ersetzt. Die für die Nutzung von Wasserstoff geeigneten Aggregate (Motoren bzw. Blockheizkraftwerke) sind bereits am Markt verfügbar. Für die H₂-Versorgung von BHKW Projekten bietet Air Liquide die entsprechenden Lösungen an.

Haben Sie Fragen? Dann füllen Sie das Kontaktformular aus!

Unsere Experten rufen Sie innerhalb 24 Stunden zurück!
Ich willige darin ein, dass die Air Liquide Deutschland GmbH meine angegebenen Daten dazu verwendet um mit mir anlässlich meiner Kontaktaufnahme in Verbindung zu treten, hierüber zu kommunizieren und meine Anfrage abzuwickeln. Die Datenschutzerklärung kann hier eingesehen werden. Hinweis: Sie können dieser Verwendung jederzeit gegenüber der Air Liquide widersprechen.