Kühlen des Prozesswassers durch tiefkalt verflüssigten Stickstoff

Die CoolFlow Technologie ist eine innovative Methode und dient zur erheblichen Senkung des Energiebedarfs im Bereich der Kühlzone beim Reflowlöten. Gemeinsam mit unserem Partner Rehm haben wir dieses System entwickelt, wodurch wir den tiefkalt verflüssigten Stickstoff noch effizienter zum Kühlen und Inertisieren des Prozesses einsetzen können. Dabei gibt der - 196 °C kalte Stickstoff seine Energie in der Kühlstrecke ab, verdampft anschließend und kann dann zum Inertisieren im Prozess verwendet werden. Dadurch entfällt das Kälteaggregat mit den Kühlmitteln.
Durch dieses System verbessern wir nachhaltig ihren CO2 Footprint.

Modernes Carbon Management und Go Green durch Nutzung der Kälteenergie von tiefkalt verflüssigtem Stickstoff

In vielen Bereichen der Industrie – Automotive, Maschinenbau, Chemie, Lebensmittel, Elektronik und Umwelt – kommen technische Gase in gasförmigem oder tiefkalt verflüssigtem Aggregatzustand (unter anderen zum Inertisieren) zum Einsatz. Meist wird dieses Medium – beispielsweise Stickstoff – im tiefkalten flüssigen Zustand angeliefert und in vakuuminsolietern Tanks bzw. Behältern gelagert.
Die Konvektions-Reflowlötöfen von Rehm nutzen diesen flüssigen Stickstoff. Dadurch kann der externe Kühlkreislauf mit seiner Kälteleistung für diese Anlage entfallen (Wärmetauscher). Einerseits wird diese Kälteenergie zum Kühlen der Kühlzone verwendet und andererseits der Phasenwechsel (flüssig zu gasförmig) zum Inertisieren des Prozesses.

Reduzierte Betriebskosten durch verbesserte Energiebilanz

CO2-Footprint und Betriebskosten

In diesen anlagenspezifischen Produktionsprozessen ist es notwendig, den Kältekreislauf zu optimieren. So werden die gewünschten Parameter in der Kühlzone des Reflowofen konstant gehalten und das Temperaturprofil im Auslauf des Prozesses verbessert. Was zu einer Verbesserung der Kühlgradienden beiträgt.

Ziel ist es, durch ein besseres Energiemanagement eine Verbesserung der Energiebilanz zu erreichen und die Wärme im jeweiligen Prozess abzuleiten. Zudem wird erzielt, den Aggregatzustand des tiefkalt verflüssigten Gases von flüssig in gasförmig zu ändern sowie zum Inertisieren des Lötprozesses zu nutzen.

Das für den Kältekreislauf installierte Kühlaggregat kann dadurch eingespart werden. Dies führt wiederum zu reduzierten Betriebskosten.

Win Win: Stickstoff, der die Kältezone des Reflow Ofen kühlt, dient zeitgleich zur Inertisierung

In der elektronischen Baugruppenfertigung dient gasförmiger Stickstoff zur Reduzierung des Restsauerstoffgehalts im Prozess. Dadurch wird eine definierte Atmosphäre (z.B. 500 ppm Restsauerstoff) beim Lötprozess erzielt. Die im flüssigen Gas enthaltene latente Wärme (Energiemenge) wird hierbei aktiv genutzt und nicht wie in Verfahren mit herkömmlichen Luftverdampfern an die Atmosphäre abgegeben. Die meisten Reflow-Lötanlagen setzen externe Kühlkreisläufe bzw. Kühlaggregate ein, bei denen das warme Kühlmittel (mit Glykol) über Ventilatoren durch die Umgebungsluft gekühlt und somit diese Wärme in  die Atmosphäre abgeleitet wird. Die Kühlaggregate werden mit Strom betrieben. Dies führt zu einer negativen Energiebilanz. Ein weiterer Pluspunkt ist der deutlich bessere Abkühlgradient. Dadurch ist die Austrittstemperatur Parametrierbar und die Bauteile und Leiterplatten (Komponenten) werden schonender Verarbeitet.

Mittels CO2 Einsparung bzw. CO2 Footprint zur verbesserten Energiebilanz

CoolFlow ermöglicht die Entlastung der Kühlaggregate. Sie gehen seltener in Betrieb, wodurch sich der Energieverbrauch und damit eine erhebliche CO2 Einsparung ermöglicht. 

Gerne erörtern die Experten von Air Liquide gemeinsam mit Ihnen die Optionen und beraten Sie in einem persönlichen Gespräch.

CoolFlow ist ein innovatives System, das in Zusammenarbeit mit der Firma Rehm zum Einsatz im Reflowofen zur Erneuerung bzw. Erweiterung bestehender Produktionslinien entwickelt wurde.

Mit dem Einsatz von CoolFlow Anlagen profitieren Sie von folgenden Vorteilen:

  • Senkung der Energiekosten bzw. Betriebskosten
  • Reduktion der CO2-Emissionen → “GoGreen
  • Unterstützt den Beitrag zur Nachhaltigkeit bei:
    •  ISO 14001 Umweltmanagement
    •  ISO 50001 Energiemanagement
    •  DIN EN 16247 Energieaudit

Haben Sie Fragen? Dann füllen Sie das Kontaktformular aus!

Unsere Experten rufen Sie innerhalb 24 Stunden zurück!
Ich willige darin ein, dass die Air Liquide Deutschland GmbH meine angegebenen Daten dazu verwendet um mit mir anlässlich meiner Kontaktaufnahme in Verbindung zu treten, hierüber zu kommunizieren und meine Anfrage abzuwickeln. Die Datenschutzerklärung kann hier eingesehen werden. Hinweis: Sie können dieser Verwendung jederzeit gegenüber der Air Liquide widersprechen.