Aus dem H2ub sollen künftig verschiedene Verkehrsträger (Züge, Busse, Lkw, Pkw) in der Metropolregion Rhein-Neckar mit Wasserstoff (H2) versorgt werden. Für diese Mobilitätsanwendungen wird das H2ub eine Kapazität von 3 Tonnen Wasserstoff/Tag haben. Das Vorhaben wird durch das Bundesministerium für Verkehr und Digitale Infrastruktur gefördert.

Zweiter Pfeiler des H2ub-Konzepts ist die zuverlässige Wasserstoff-Versorgung von Industriekunden in der Region. Hierfür liegt die Kapazität des neuen Hochdruck-Abfüllcenters bei 6 Tonnen Wasserstoff/Tag.

Air Liquide und Wasserstoff

Air Liquide beherrscht die gesamte Wasserstoff-Wertschöpfungskette von der Produktion über die Speicherung und Distribution bis hin zur Entwicklung von Anwendungen für den Endverbraucher und trägt so zu einer umfassenden Nutzung von Wasserstoff als sauberen Energieträger bei.

Air Liquide ist Pionier bei Wasserstoff-Betankungslösungen für alle Verkehrsträger: Weltweit hat die Gruppe bereits mehr als 120 Wasserstofftankstellen ausgelegt und installiert. In Deutschland ist Air Liquide als Gesellschafter des Joint Ventures H2 Mobility federführend am Aufbau eines flächendeckenden öffentlichen Wasserstoff-Tankstellennetzes beteiligt und stellt sowohl Tankstellentechnik als auch die Wasserstoffversorgung bereit.

BMVI-NOW-PtJ